View of city from empty room

Im Jahre 2016 lag in der Schweiz die genutzte Energieholzmenge erstmals über 5 Millionen m3. So die Angaben der Schweizerische Holzenergiestatistik.

Diese Erfassung wird seit 1990 vom Bundesamt für Energie (BFE) veröffentlicht. Exakt waren es im letzten Jahr 2016 genau 5 055 646 m3 Energieholz, die in der Schweiz zum Heizen, zur Warmwasseraufbereitung und zur Produktion von Elektrizität genutzt werden. Im Jahre 1990 waren noch 692 497 Holzheizungen installiert, in denen eine Menge von 3 250 360 m3 Holz verbrannt wurden. Erstmals 2016 wurde somit eine historische Grenze überschritten: Seit letztem Jahr liegt die Wärmeversorgung aus dem Wald seit dem zweiten Weltkrieg wieder über 10 % des gesamten Wärmebedarfs in der Schweiz. Die Holzenergie nimmt heute den dritten Platz ein. Nur Heizöl und Erdgas werden in der Schweiz noch immer in grösseren Mengen für die Wärmeversorgung eingesetzt als der natürliche sowie nachhaltige und CO2-freundliche Brennstoff Holz